Liebe Beachvolleyball-Community


Ein Szenario wie das vorherrschende kannten wir bislang nur aus der Fiktion diverser Katastrophenfilme. In der Realität hat freilich keiner von uns wirklich Ahnung, wie damit umzugehen ist. Allein eines eint uns in dieser schwierigen Zeit: Die Gewissheit, dass alles, das nicht in direktem Zusammenhang mit der Eliminierung des Virus steht, hintangestellt werden muss. Das ist nur logisch, hat für viele von uns allerdings dramatische Auswirkungen.


Nun sagen Experten vorher, dass man in den Monaten Juli und August mit dem Höhepunkt der Pandemie rechnen muss. Und das wiederum bedeutet für uns, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand die Verantwortung übernehmen kann, mit ruhigem Gewissen und aus voller Überzeugung an die Umsetzung der geplanten Events heranzugehen. Nach langen Gesprächen mit dem Weltverband, unseren Sponsoren sowie Partnern und Vertretern der Städte Wien und Hamburg haben wir uns also entschieden die beiden Major-Turniere abzusagen. Und auch für die Veranstaltung in Gstaad können wir keinen Beitrag zum Upgrade mehr leisten.


Es stimmt uns sehr traurig, diese Entscheidung bekanntgeben zu müssen. Momentan bleibt uns nur die Hoffnung, dass die globale Krise bald abebbt und unter Kontrolle gebracht wird. Dann werden wir mit voller Energie und ungebrochenem Einsatz die Arbeit zur Realisierung unserer Veranstaltungen im Jahr 2021 in Angriff nehmen.


Mein persänlicher Dank gilt allen, die in den vergangenen 25 Jahren unsere Begeisterung für Beachvolleyball geteilt und unterstützt haben. Und ich glaube fest daran, dass wir schon im kommenden Jahr neuerlich den Nachweis unserer Subline liefern können:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Euer Hannes Jagerhofer für das Beach Majors Team
Gründer der Beach Volleyball Major Series

2018-08-01 22:53:00 CEST

Fünf Matches die du am Donnerstag gesehen haben musst

Von internationalen Matches bis hin zu unseren Lokalmatadoren, hier ist das Beste was das Vienna Major am heutigen Tag zu bieten hat.

Nachdem die Frauen am Mittwoch ihren Main Draw des A1 Major Vienna presented by Swatch begonnen haben, ist es nun an der Zeit für die Männer zu zeigen was sie können. Die Top 32 Teams der Herren starten am Donnerstag auf der Donauinsel.

Ein großartiger Tag um das A1 Major Vienna presented by Swatch zu besuchen und die Action auf sechs Courts zu verfolgen. Hier ein paar Spiele die man nicht verpassen sollte.

Wer? Pedro/Bruno v. Ricardo/Guto

Wo? Court 4

Wann? 10:30 Uhr

Warum? Ein rein brazilianisches Match eröffnet Pool E. Das brasilianische Duo Pedro und Bruno ist hungrig auf ihre erste Medaille, während Ricardo und Guto bereits Silber in Espinho, Portugal, gewonnen haben. Ricardo und Guto werden ihr Niveau halten wollen, nachdem sie schon die letzten drei Tagen siegreich im Tunier auf der Donauinsel waren. Mit einem Sieg würden die beiden Spieler außerdem einem Duell mit den Niederländern Brouwer und Meeuwsen aus dem Weg gehen.

Wer? Doppler/Horst v Pedlow/Schachter

Wo? Red Bull Beach Arena

Wann? 13.30 Uhr

Warum? Die Silberjungs geben ihr Debüt in diesem Tunier. Die Fans können es kaum erwarten ihre Helden in der Red Bull Beach Arena zu unterstützen. Die Österreicher werden sich von der besten Seite zeigen müssen, um sich gegen die Kanadier zu beweisen, die sie schon zu Beginn des Jahres in Fort Lauderdale besiegt haben. Eine spannende Revange steht uns also bevor.

Wer? Mol/Sørum v Winter/Hörl

Where? Red Bull Beach Arena

When? 12:30 Uhr

Warum? Die erste Möglichkeit die amtierenden europäischen Champions und das jüngste Team das jemals die Beach Major Series Event gewonnen haben, in Action zu sehen. Die Beiden treten gegen die talentierten Österreicher Winter/Hörl ab, die sich erst 2018 zusammen getan haben. Die Österreicher hatten schon zwei internationale Halbfinalauftritte. Ein spannendes Match, das die Red Bull Beach Arena garantiert zum Beben bringen wird.

Wer? Hermannová/Sluková v Laboureur/Sude

Wo? Red Bull Beach Arena

Wann? 13:30 Uhr

Warum? Diese Teams haben eine lange Geschichte hinter sich. In den letzten drei Jahren spielten sie schon sechs mal gegeneinander. Die Tschechischen Spielerinnen führen mit vier Siegen, aber die Deutschen erweisen sich seit neustem als äußerst konstant. Von den letzten drei Matches haben sie zwei gewonnen und bei der letzten World Tour gewannen sie Silber, unteranderem beim Swatch Major Gstaad.

Wer? Pavan/Humana-Paredes v Kholomina/Makroguzova

Wo? Court 4

Wann? 11:30 Uhr

Warum? Die Kanadier überraschten am ersten Tag beim Vienna Major, verloren eines ihrer zwei Spiele und treten nun gegen die Russinnen an, die ihren zweiten europäischen U22 Titel in der letzten Woche gewinnen konnten. Sarah und Melissa brauchten lediglich zwei Sets um Kohlomina und Makrguzova zu besiegen. Die Russinnen warfen allerdings die ebenfalls aus Kanada stammenden Weltranglistenführenden Wilkerson and Bansley aus dem Turnier auf der Donau Insel. Spannung garntiert!

Latest News

Newsletter

banner-image