Liebe Beachvolleyball-Community


Die ACTS Group steckt mitten in den Vorbereitungen für die A1 CEV Beach Volleyball Europameisterschaften 2021 in Wien.


Key Facts:

  • Datum: 11. – 15. August 2021
  • Neue Location: Heumarkt im Zentrum von Wien
  • Nightsessions unter Flutlicht
  • Eintritt nur mit Ticket
  • 128 Teams
  • Modified Pool Play

Hier geht's zur Beach EM!
See you @ the beach!

2018-08-05 16:25:00 CEST

Cherif Younousse und Ahmed Tijan sichern sich Bronzemedaille

Das Duo aus Katar besiegte die Niederländer Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen knapp in drei Sätzen

Es war von Beginn an ein sehr erfolgreiches Turnier für die Katarer.  Aufgrund der nicht ganz so optimalen Setzung für das Vienna Major mussten sich Cherif und Tijan bereits in der Qualifikation beweisen. Dort starteten sie ihre sechs Spiele andauernde Siegesserie. Bis zum Halbfinale blieb das Duo aus Katar ohne Niederlage. Dort war dann zwar gegen das polnische Duo Fijalek/Bryl Endstation, ein versöhnliches Ende fand das Turnier für die beiden dann doch.

Im Spiel um Bronze setzten sich die Katarer in drei Sätzen gegen das Duo Brouwer/Meeuwsen aus den Niederlanden durch (25-23, 17-21, 15-12)

 „Wir waren bereits mit dem Halbfinaleinzug sehr zufrieden, weil wir schon damit Geschichte schreiben konnten. Wir sind sehr stolz auf uns und danken all unseren Trainern, unserer Familie und dem Verband. Ich denke, dass Katar auf der Beachvolleyball-Weltkarte jetzt besser zu erkennen ist,“ kommentierte ein sichtlich glücklicher Cherif.

Etwas weniger gut war die Stimmung dagegen bei den Niederländern. Zwei Niederlagen am Abschlusstag bedeuteten gleichzeitig auch den undankbaren Platz vier. „Natürlich sind wir enttäuscht. Aber am Ende hatten wir einfach nicht mehr die Energie weiterzukämpfen. Beim Spiel um Platz drei musst du einfach die ganze Zeit auf deinem besten Level sein und das waren wir heute nicht,“ analysierte Meeuwsen.

Die Bronzemedaille beim A1 Major Vienna presented by Swatch bedeutete für die Katarer nicht nur das erste Edelmetall für das Duo auf Major Ebene, sondern gleichzeitig auch die erste Medaille für ein asiatisches Land auf der Major Series. „Wir waren zwar in der Früh etwas enttäuscht, aber diese Enttäuschung ist komplett verflogen. Wir sind einfach nur glücklich über den dritten Platz,“ jubelte ein sichtlich erleichterter Cherif.

Tijan/Cherif komplettierten somit das Podest beim diesjährigen A1 Major Vienna presented by Swatch und konnten sich somit mit den Siegern Mol/Sorum aus Norwegen und dem Duo Bryl/Fijalek aus Polen feiern lassen.

Latest News

Newsletter

banner-image