Liebe Beachvolleyball-Community


Ein Szenario wie das vorherrschende kannten wir bislang nur aus der Fiktion diverser Katastrophenfilme. In der Realität hat freilich keiner von uns wirklich Ahnung, wie damit umzugehen ist. Allein eines eint uns in dieser schwierigen Zeit: Die Gewissheit, dass alles, das nicht in direktem Zusammenhang mit der Eliminierung des Virus steht, hintangestellt werden muss. Das ist nur logisch, hat für viele von uns allerdings dramatische Auswirkungen.


Nun sagen Experten vorher, dass man in den Monaten Juli und August mit dem Höhepunkt der Pandemie rechnen muss. Und das wiederum bedeutet für uns, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand die Verantwortung übernehmen kann, mit ruhigem Gewissen und aus voller Überzeugung an die Umsetzung der geplanten Events heranzugehen. Nach langen Gesprächen mit dem Weltverband, unseren Sponsoren sowie Partnern und Vertretern der Städte Wien und Hamburg haben wir uns also entschieden die beiden Major-Turniere abzusagen. Und auch für die Veranstaltung in Gstaad können wir keinen Beitrag zum Upgrade mehr leisten.


Es stimmt uns sehr traurig, diese Entscheidung bekanntgeben zu müssen. Momentan bleibt uns nur die Hoffnung, dass die globale Krise bald abebbt und unter Kontrolle gebracht wird. Dann werden wir mit voller Energie und ungebrochenem Einsatz die Arbeit zur Realisierung unserer Veranstaltungen im Jahr 2021 in Angriff nehmen.


Mein persänlicher Dank gilt allen, die in den vergangenen 25 Jahren unsere Begeisterung für Beachvolleyball geteilt und unterstützt haben. Und ich glaube fest daran, dass wir schon im kommenden Jahr neuerlich den Nachweis unserer Subline liefern können:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Euer Hannes Jagerhofer für das Beach Majors Team
Gründer der Beach Volleyball Major Series

Ticket Upgrade - der neue Day Pass

 

Vom 31. Juli bis 4. August 2019 findet das A1 Major Vienna presented by Swatch auf der Wiener Donauinsel statt. Beim dritten Stopp der Beach Major Series wird auch im Sommer 2019 Beachvolleyball auf höchstem Niveau geboten: imposante Sky Serves, kraftvolle Angriffe und beachtliche Hechtbagger bringen die Fans zum Staunen und Jubeln. Gänsehaut-Feeling garantiert!

Der freie Eintritt auf das Gelände sowie in die Beach Arena garantiert nicht nur ein volles Stadion, sondern auch eine unfassbare Atmosphäre, während sich die Beachvolleyball-Elite um ein Preisgeld von insgesamt 600.000,– USD matcht. Damit du trotz vollen Stadions kein Match verpasst, gibt es die Möglichkeit, einen „Daypass“ zu kaufen.

Daypass

  • Grundsätzlich herrscht freier Eintritt am Gelände und ins Stadion („First come – first serve“)
  • Garantierter Zutritt auf das Gelände und in das Stadion
  • Freie Sitzplatzwahl in einem reservierten Bereich im Stadion
  • Gilt von Öffnung bis Schließung des Geländes/Stadions für den jeweiligen Tag
  • Bisher gekaufte Medal-Match-Tickets werden zu einem Daypass upgegraded

Good News für alle Medal Match Ticket Besitzer!

Besitzt du schon ein Medal Match Ticket, wird dieses automatisch und kostenfrei in einen Daypass umgewandelt und upgegraded wird! Das heißt, der Eintritt in das Stadion ist nicht nur während der beiden Finalspiele möglich, sondern den ganzen Spieltag über.

Das beste daran, du musst dafür nichts tun – nimm einfach dein bisheriges Medal Match Ticket am Tag der Gültigkeit mit und lass es wie gehabt beim Ticketing-Container (Haupteingang Handelskai) scannen, um dein gültiges Zutrittsband für das Gelände und den Center Court zu erhalten.

Dein Daypass Ticket erhälts du wie gehabt bei uns im Ticketshop. Bei Fragen wende dich bitte einfach per email an unseren Kundenservice

See you @ the Beach