Liebe Beachvolleyball-Community


Ein Szenario wie das vorherrschende kannten wir bislang nur aus der Fiktion diverser Katastrophenfilme. In der Realität hat freilich keiner von uns wirklich Ahnung, wie damit umzugehen ist. Allein eines eint uns in dieser schwierigen Zeit: Die Gewissheit, dass alles, das nicht in direktem Zusammenhang mit der Eliminierung des Virus steht, hintangestellt werden muss. Das ist nur logisch, hat für viele von uns allerdings dramatische Auswirkungen.


Nun sagen Experten vorher, dass man in den Monaten Juli und August mit dem Höhepunkt der Pandemie rechnen muss. Und das wiederum bedeutet für uns, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand die Verantwortung übernehmen kann, mit ruhigem Gewissen und aus voller Überzeugung an die Umsetzung der geplanten Events heranzugehen. Nach langen Gesprächen mit dem Weltverband, unseren Sponsoren sowie Partnern und Vertretern der Städte Wien und Hamburg haben wir uns also entschieden die beiden Major-Turniere abzusagen. Und auch für die Veranstaltung in Gstaad können wir keinen Beitrag zum Upgrade mehr leisten.


Es stimmt uns sehr traurig, diese Entscheidung bekanntgeben zu müssen. Momentan bleibt uns nur die Hoffnung, dass die globale Krise bald abebbt und unter Kontrolle gebracht wird. Dann werden wir mit voller Energie und ungebrochenem Einsatz die Arbeit zur Realisierung unserer Veranstaltungen im Jahr 2021 in Angriff nehmen.


Mein persänlicher Dank gilt allen, die in den vergangenen 25 Jahren unsere Begeisterung für Beachvolleyball geteilt und unterstützt haben. Und ich glaube fest daran, dass wir schon im kommenden Jahr neuerlich den Nachweis unserer Subline liefern können:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Euer Hannes Jagerhofer für das Beach Majors Team
Gründer der Beach Volleyball Major Series

Diese Matches darfst du am Donnerstag nicht verpassen

31.07.2019 - Wien

Hier ist unsere Matchauswahl auf der Donauinsel an Tag drei

Für die besten Beach Volleyballer beginnt am Donnerstag der Hauptbewerb. Von den Weltmeistern bis zur Nummer eins der Weltrangliste, beide davon werden zweimal spielen.

Plus die erste K.O.-Runde der Damen steht an! Heute geht es richtig ab auf der Donauinsel. Und das Gute für dich ist: wir haben die fünf besten Spiele herausgesucht, um dich in Stimmung zu bringen!

Genieße es!

 

Wer? Alison/Alvaro v Brunner/Priddy
Wann? 09:30 Uhr
Wo? Court 3
Warum?
Ab zu Side Court 3 und gönne dir bei der Partie Brasilien gegen USA das Duell zwischen zwei Olympiasiegern. Alison gewann 2016 Gold, während Reid Priddy als Hallen-Olympiasieger nun zum Beachvolleyball gewechselt hat.

 

Wer? Mol/Sørum v Ermacora/Pristauz
Wann? 10:30 Uhr
Wo? Red Bull Beach Arena

Warum? Bei diesem Match wird höchstwahrscheinlich kein Platz frei bleiben, wenn die letztjährigen Weltmeister gegen Österreichs nächsten Nachwuchstalente antreten werden. Nachdem Anders und Christian bei der WM bereits die Bronzemedaille holten, konnten sie außerdem auch bei ihren letzten beiden Turnieren gewinnen. Doch das Heimpublikum wird dieses Mal gegen die Wikinger sein, denn eins steht für die vielen Leute fest: Martin und Moritz werden mit Sicherheit für eine große Überraschung sorgen.

 

Wer? Bourne/Crabb v Gibb/Crabb
Wann? 11:30 Uhr
Wo?
Court 2
Warum?
Zwei Krabben treten auf dem Court gegeneinander an? Ja genau, die Rede ist von den Crabb Brüdern, Trevor und Taylor. Die beiden werden in einem rein amerikanischen Match auf Court 2 um den Sieg kämpfen.

 

Wer? Doppler/Horst v Heidrich/Gerson
Wann? 12:30 Uhr
Wo?
Red Bull Beach Arena
Warum?
Die Silbermedaillengewinner sind wieder da! Doppler und Horst kehren zurück auf die Donauinsel, wo sie 2017, als die beiden Vize-Weltmeister wurden, ihren Karrierehöhepunkt erlebten – und sie werden nun noch mehr geben. In ihrem ersten Poolspiel werden sie gegen das Schweizer Duo Adrian und Mirco antreten – ein Team, welches alle ihre drei vorigen österreichischen Gegner besiegt hatten. Werden es Clemens und Alex schaffen, das Ruder endlich herumzureißen?

 

Wer? Plesiutschnig/Schützenhöfer v Strbova/Dubovcova
Wann? 14:30 Uhr
Wo?
Red Bull Beach Arena
Warum?
In diesem Match geht es um viel, denn Lena und Kathi spielen als letztes übrig gebliebenes Heimteam der Damen gegen die Slowakinnen Andrea und Natalia an. Das slowakische Duo erreichte einen fantastischen fünften Platz in Gstaad und darüberhinaus gelang es ihnen bereits zwei Mal, ihre österreichischen Gegnerinnen zu eliminieren. Außerdem stellen sich die Siegerinnen einer weiteren harten Prüfung… nämlich beim Match im Achtelfinale gegen die amtierenden Weltmeisterinnen Melissa und Sarah.