Liebe Beachvolleyball-Community


Ein Szenario wie das vorherrschende kannten wir bislang nur aus der Fiktion diverser Katastrophenfilme. In der Realität hat freilich keiner von uns wirklich Ahnung, wie damit umzugehen ist. Allein eines eint uns in dieser schwierigen Zeit: Die Gewissheit, dass alles, das nicht in direktem Zusammenhang mit der Eliminierung des Virus steht, hintangestellt werden muss. Das ist nur logisch, hat für viele von uns allerdings dramatische Auswirkungen.


Nun sagen Experten vorher, dass man in den Monaten Juli und August mit dem Höhepunkt der Pandemie rechnen muss. Und das wiederum bedeutet für uns, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand die Verantwortung übernehmen kann, mit ruhigem Gewissen und aus voller Überzeugung an die Umsetzung der geplanten Events heranzugehen. Nach langen Gesprächen mit dem Weltverband, unseren Sponsoren sowie Partnern und Vertretern der Städte Wien und Hamburg haben wir uns also entschieden die beiden Major-Turniere abzusagen. Und auch für die Veranstaltung in Gstaad können wir keinen Beitrag zum Upgrade mehr leisten.


Es stimmt uns sehr traurig, diese Entscheidung bekanntgeben zu müssen. Momentan bleibt uns nur die Hoffnung, dass die globale Krise bald abebbt und unter Kontrolle gebracht wird. Dann werden wir mit voller Energie und ungebrochenem Einsatz die Arbeit zur Realisierung unserer Veranstaltungen im Jahr 2021 in Angriff nehmen.


Mein persänlicher Dank gilt allen, die in den vergangenen 25 Jahren unsere Begeisterung für Beachvolleyball geteilt und unterstützt haben. Und ich glaube fest daran, dass wir schon im kommenden Jahr neuerlich den Nachweis unserer Subline liefern können:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Euer Hannes Jagerhofer für das Beach Majors Team
Gründer der Beach Volleyball Major Series

2016-07-18 17:18:00 CEST

Die Besten der Besten in Klagenfurt

Die ganze Welt schlägt ihre Zelte in Kärnten auf

Olympisches Duo und EM Siegerinnen Ludwig/Walkenhorst freuen sich schon auf das #KlagenfurtMajor. Photocredit: Martin Steinthaler.Olympisches Duo und EM Siegerinnen Ludwig/Walkenhorst freuen sich schon auf das #KlagenfurtMajor. Photocredit: Martin Steinthaler.

Die Teilnehmerliste des Klagenfurt Majors ist der beste Beweis dafür, dass das Turnier schon längst in der höchsten Beach Volleyball Liga angekommen ist.

Zum jetzigen Zeitpunkt zählt diese großartige 99 Männer Teams und phänomenale 75 Frauen Teams, die sich zum jährlichen Sommer-Spektakel am Wörthersee eingetragen haben.

Natürlich können nicht alle Teams teilnehmen, im Main Draw gibt es jeweils nur 32 Plätze für die Damen und Herren. Und diese sind hart umkämpft. Das Turnier wird somit besonders spannend und der Klagenfurt Crowd werden ab Tag 1 ein hohes Niveau und starke Battles geboten.

21 Teams sind bereits für die olympischen Spiele fixiert, welche nur eine Woche nach dem Men’s Final beginnen. Das Klagenfurt Major ist somit ein Vorgeschmack auf die heißen Matches in Rio.

Das internationale Interesse der Spieler am Klagenfurt Major ist besonders beeindruckend: die 174 angemeldeten Teams (ja, das sind überragende 348 Einzelspieler!) decken 40 Länder rund um den Globus ab – von Deutschland bis Ghana, von Neuseeland bis Norwegen, von Australien bis Argentinien.
Denn zu einem der größten Beach Volleyball Events der Welt gehört auch eine internationale Atmosphäre, auf die wir uns besonders freuen!

Die Vorbereitungen für das erste Klagenfurt Major sind bereits voll im Gange und nächste Woche wird es dann so richtig spannend, also bleib dran!

Um dir die Wartezeit zu erleichtern, biete doch bei unserer Charity Auktion von Wings for Life mit und vergiss nicht, bei unserem A1 Major Klagenfurt Event auf „Zusagen“ zu klicken, dann sind dir alle heißen News-Updates sicher!

Latest News

Newsletter