Liebe Beachvolleyball-Community


Ein Szenario wie das vorherrschende kannten wir bislang nur aus der Fiktion diverser Katastrophenfilme. In der Realität hat freilich keiner von uns wirklich Ahnung, wie damit umzugehen ist. Allein eines eint uns in dieser schwierigen Zeit: Die Gewissheit, dass alles, das nicht in direktem Zusammenhang mit der Eliminierung des Virus steht, hintangestellt werden muss. Das ist nur logisch, hat für viele von uns allerdings dramatische Auswirkungen.


Nun sagen Experten vorher, dass man in den Monaten Juli und August mit dem Höhepunkt der Pandemie rechnen muss. Und das wiederum bedeutet für uns, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand die Verantwortung übernehmen kann, mit ruhigem Gewissen und aus voller Überzeugung an die Umsetzung der geplanten Events heranzugehen. Nach langen Gesprächen mit dem Weltverband, unseren Sponsoren sowie Partnern und Vertretern der Städte Wien und Hamburg haben wir uns also entschieden die beiden Major-Turniere abzusagen. Und auch für die Veranstaltung in Gstaad können wir keinen Beitrag zum Upgrade mehr leisten.


Es stimmt uns sehr traurig, diese Entscheidung bekanntgeben zu müssen. Momentan bleibt uns nur die Hoffnung, dass die globale Krise bald abebbt und unter Kontrolle gebracht wird. Dann werden wir mit voller Energie und ungebrochenem Einsatz die Arbeit zur Realisierung unserer Veranstaltungen im Jahr 2021 in Angriff nehmen.


Mein persänlicher Dank gilt allen, die in den vergangenen 25 Jahren unsere Begeisterung für Beachvolleyball geteilt und unterstützt haben. Und ich glaube fest daran, dass wir schon im kommenden Jahr neuerlich den Nachweis unserer Subline liefern können:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Euer Hannes Jagerhofer für das Beach Majors Team
Gründer der Beach Volleyball Major Series

2016-07-27 21:07:00 CET

Fünf spektakuläre Spiele am Donnerstag

Eine Übersicht der wichtigsten Spiele am Tag 3 des A1 Major Klagenfurt

Wer sind diese Brasilianer, die in Klagenfurt so groß aufspielen? Photocredit: Andreas Langreiter.Wer sind diese Brasilianer, die in Klagenfurt so groß aufspielen? Photocredit: Andreas Langreiter.

Die unglaubliche Stimmung im Center Court oder das einzigartige Beach Feeling auf den Side Courts – was ist dir lieber?

Eigentlich egal, denn am Donnerstag gibt es beim A1 Major Klagenfurt fünf Spiele, die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Wer? Ludwig/Walkenhorst vs. Broder/Valjas
Wo? Court 2
Wann? 09:00 Uhr
Warum? Beide Olympia-Teams haben bereits ein Spiel verloren, deswegen müssen sie umso härter um einen Platz in der K.O.-Runde kämpfen.

Wer? Arvaniti/Karagkouni vs. Plesiutschnig/Schützenhöfer
Wo? Center Court
Wann? 10:00 Uhr
Warum? Die Griechen haben bereits einige ausgezeichnete Ergebnisse in den vergangenen Stopps der Swatch Major Series erzielen können, aber am Center Court stehen sie jetzt den Österreicherinnen gegenüber, die sich auch einen Platz in der K.O. Runde sichern wollen.

Wer? Saxton/Schalk vs. Binstock/Schachter
Wo? Court 4
Wann? 11 Uhr
Warum? Beide kanadischen Teams werden nach Rio fahren und hier in Klagenfurt treffen sie im Pool C im Herren-Bewerb aufeinander. Es ist ein Derby, das man auf keinen Fall verpassen sollte.

Wer? Doppler/Horst vs. Liamin/Barsouk
Wo? Center Court
Wann? 13:00 Uhr
Warum? Es ist erneut ein Aufeinandertreffen zweier Teams, die sich bald auf den Weg nach Rio machen. Alle Augen werden gebannt auf Österreichs Team Nummer Eins gerichtet sein, das auf der Jagd nach der ersten Medaille bei ihrem Heimturnier ist.

Wer? Brouwer/Meeuwsen vs. Marcio Gaudie/Vinicius
Wo? Court 2
Wann? 14:00 Uhr
Warum? Für viele sind sie die Favoriten auf Gold im Bewerb der Männer, die Niederländer locken mit Sicherheit eine Menge Fans zu Court 2. Aber wer sind diese unbekannten Brasilianer? Es gibt nur eine Möglichkeit, das herauszufinden… Kommt vorbei und schaut euch das Spiel an!

Bleib mit der A1 Beach App up to date und verpasse kein Spiel mittels unseres coolen Livestreams auf at.swatchmajorseries.com.

Latest News

Newsletter