Liebe Beachvolleyball-Community


Ein Szenario wie das vorherrschende kannten wir bislang nur aus der Fiktion diverser Katastrophenfilme. In der Realität hat freilich keiner von uns wirklich Ahnung, wie damit umzugehen ist. Allein eines eint uns in dieser schwierigen Zeit: Die Gewissheit, dass alles, das nicht in direktem Zusammenhang mit der Eliminierung des Virus steht, hintangestellt werden muss. Das ist nur logisch, hat für viele von uns allerdings dramatische Auswirkungen.


Nun sagen Experten vorher, dass man in den Monaten Juli und August mit dem Höhepunkt der Pandemie rechnen muss. Und das wiederum bedeutet für uns, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand die Verantwortung übernehmen kann, mit ruhigem Gewissen und aus voller Überzeugung an die Umsetzung der geplanten Events heranzugehen. Nach langen Gesprächen mit dem Weltverband, unseren Sponsoren sowie Partnern und Vertretern der Städte Wien und Hamburg haben wir uns also entschieden die beiden Major-Turniere abzusagen. Und auch für die Veranstaltung in Gstaad können wir keinen Beitrag zum Upgrade mehr leisten.


Es stimmt uns sehr traurig, diese Entscheidung bekanntgeben zu müssen. Momentan bleibt uns nur die Hoffnung, dass die globale Krise bald abebbt und unter Kontrolle gebracht wird. Dann werden wir mit voller Energie und ungebrochenem Einsatz die Arbeit zur Realisierung unserer Veranstaltungen im Jahr 2021 in Angriff nehmen.


Mein persänlicher Dank gilt allen, die in den vergangenen 25 Jahren unsere Begeisterung für Beachvolleyball geteilt und unterstützt haben. Und ich glaube fest daran, dass wir schon im kommenden Jahr neuerlich den Nachweis unserer Subline liefern können:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Euer Hannes Jagerhofer für das Beach Majors Team
Gründer der Beach Volleyball Major Series

ENTSCHEIDENDE PHASE FÜR HEIMHELDEN IN WIEN

01.08.2019 - Wien

Doppler and Horst to take on World Champs runners-up in must-win match

Eigentlich hätte man geglaubt, dass es bei diesem Spiel um den Sieger von Pool H gehen wird: Clemens Doppler und Alex Horst aus Österreich gegen Clemens Wickler und Julius Thole aus Deutschland.

Stattdessen wird das Ergebnis dieses Spiels heute Abend in der Red Bull Beach Arena entscheiden, welches Team weiter im Turnier mit dabei sein wird und für welches es bereits nach Hause geht, denn beide Teams haben ihre ersten Gruppenspiele beim A1 Major Vienna, presented by Swatch, verloren.

In diesem Duell werden die Silbermedaillengewinner der letzten zwei Weltmeisterschaften um den Sieg kämpfen. Alex und Clemens, die Zweitplatzierten von 2017, konnten ihren Vorteil im ersten Satz beim Match in der überfüllten Red Bull Beach Arena gegen das Schweizer Duo Adrian Heidrich und Mirco Gerson nicht nutzen.

Dabei gelang es dem Schweizer Team nun zum vierten Mal, sich gegen ihre österreichischen Gegner zu beweisen.

„Wir haben bereits einen guten Rekord aufgestellt, ich habe aber keine Ahnung wieso“, freute sich Heidrich nach dem 2-1 Sieg. „Es ist immer hart, die beiden als Gegner zu haben, doch hier in Wien hatten wir aufgrund ihrer vielen Heimfans erwartet, dass es noch um einiges schwieriger werden würde.“

„Doch wir setzten uns durch und siegten schließlich, was es uns fürs nächste Spiel einfacher macht, mental damit umzugehen.“

„Doch wir schafften es, uns durchzusetzen – und nun, mit einem Sieg im Gepäck, ist es für uns natürlich leichter, ins nächste Spiel zu gehen, vor allem auf mentaler Ebene.“

Doppler/Horst werden nun auf die Vizeweltmeister von 2019 treffen: Thole/Wickler. Es wird also spannend!

Die Deutschen unterlagen im Pool-Opener ihren Landsleuten Nils Ehlers und Lars Flüggen, die letzte Woche in Tokio Silber holten, in zwei Sätzen. Das entscheidende Gruppenspiel wird um 18:45 Uhr in der Red Bull Beach Arena stattfinden. Das solltest du auf keinen Fall verpassen!