Keizer und Mappelink auf Holländischer Tour siegreich

30.08.2020 - Vienna, Austria

Nach vier Rückschlägen setzten sich die Europameisterinnen 2018 endgültig durch

Resilienz war für Sanne Keiser und Madelein Meppelink in der niederländischen Saison 2020 ein Faktor. Nachdem sie viermal zu kurz gekommen waren, sicherten sich die Beach-Damen an diesem Wochenende während der National Tour in Heerenveen endlich ihren ersten Titel. Steve van de Velde und Yorick de Groot setzten sich unter den Männern durch.
Die Europameisterinnen von 2018, Keiser und Meppelink, waren von der 21-jährigen Katja Stam und der 18-jährigen Raisa Schoon bei jedem ihrer vier Versuche, Gold auf heimischem Sand zu holen, gestoppt worden. Ihr Schicksal änderte sich an diesem Wochenende, als sie die Nachwuchsspielerinnen in drei Sätzen (21-91, 16-21, 15-8) besiegten, was sie auf das Podium in Heerenveen brachte.
Die Bronzemedaille im Frauenturnier ging an Emma Piersma und Puk Stubbe, die die van Driel-Schwestern Emi und Maxime in zwei Sätzen besiegten (26-24, 21-19).

 

Im Finale der Männer gab es ein Matchup zwischen zwei temporären Teams. Steven van de Velde, der eigentlich mit Christiaan Varenhorst spielt, und Yorick de Groot gewannen das Interims-Duell, als sie den Olympia-Bronzemedaillengewinner von Rio 2016, Robert Meeuwsen, und Ruben Penning, der für Alexander Brouwer einsprang, mit 2-1 (19- 21, 27-25, 15-9) besiegten.
Die Belgier Dries Koekelkoren und Tom van Walle komplettierten das Podium, nachdem sie sich gegen Dirk Boehlé und Mart van Werkhoven mit 21-13, 21-11 durchgesetzt hatten.
Der nächste Stopp der Dutch Tour findet am kommenden Wochenende in Breda statt.
Makroguzova und Kholomina siegen beim russischen Event
Bei der Russian Tour in Lipetsk stand auch ein Elite-World-Tour-Team ganz oben auf dem Podium, als Nadezda Makroguzova und Svetlana Kholomina die Ehre hatten. Das Herrenturnier wurde von Alexey Gusev und Pavel Shustrov gewonnen.

 
Makroguzova und Kholomina, die letzte Woche in Obinsk hinter der 18-jährigen Mariia Bocharova und der 20-jährigen Maria Voronina Zweite wurden, rächten sich nun, als sie die amtierenden Meisterinnen der Jugendolympiade mit 21-19, 21-9 besiegten. Daria Rudykh und Elizaveta Zayonchkovskaya wurden Dritte.

 
Beim Herrenturnier, an dem die besten Mannschaften des Landes nicht teilnahmen, triumphierten Gusev und Shustrov über Alexey Arkhipov und Dmitry Veretyuk mit 21- 19, 21-16. Die Bronzemedaillen gingen an Alexander Kramarenko und Maxim Khudyakov.

 
Das nächste Ereignis im Kalender des Landes ist der russische Pokal, der am kommenden Wochenende in Anapa stattfinden wird.